Scheurmann - Schraad & Partner Notare - Rechtsanwaltskanzlei

Bad Hersfeld 14. 11. 2017

Weihnachtsgeld

Risiken und Chancen der Weihnachtsgeldgewährung

Ein Anspruch auf Zahlung eines Weihnachtsgeldes kann sich aus dem Arbeitsvertrag, einem Tarifvertrag oder einer Betriebsvereinbarung ergeben. Daneben kann ein Rechtsanspruch entstehen, wenn der Arbeitgeber über einen längeren, mindestens drei Jahre dauernden Zeitraum vorbehaltlos in gleicher Höhe oder nach einer gleichbleibenden Berechnungsmethodik zahlt oder der sog. arbeitsrechtliche Gleichbehandlungsgrundsatz eingreift.
Häufig sehen gerade Arbeitsverträge hingegen Regelungen vor, die bereits die Entstehung eines Anspruches auf Weihnachtsgeld auszuschließen versuchen. Da jedoch derartige Klauseln strengen Wirksamkeitsanforderungen unterliegen, besteht für Arbeitgeber ein Risiko bei der Verwendung, während sich für Arbeitnehmer Chancen bei der Realisierung einer derartigen Sonderzahlung ergeben.
Insofern besteht sowohl auf Arbeitgeber- als auch auf Arbeitnehmerseite ein nicht zu unterschätzender Beratungsbedarf.

 
  • Siegel: Euro Lawyers
  • Siegel: ISO 9001
  • Siegel: VID
  • Siegel: Qualität durch Fortbildung